Zweimal Buljarica

Unsere zweite Station in Montenegro war dann auch unsere dritte, zumindest fast. In der Bucht bei Buljarica standen wir zuerst auf einem „offiziellen“ Campingplatz. Es sah schon ziemlich heruntergekommen aus da, und die Berge von Abfall haben uns auch nicht so gut gefallen. Dafür war es ein super Nachmittag für eine nette Surf-Session.
Am Tag darauf sind wir nur einige hundert Meter Luftlinie weitergefahren und haben uns in der gleichen Bucht auf der anderen Seite auf Privatgrundstück niedergelassen. 10 Euro für einen sauberen, sicheren und tollen Stellplatz, nette „Nachbarn“, ein super Bad sowie kostenlose Waschmaschine sind für uns ein ehr gutes Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.