Ankunft in Montenegro

Nach vier tollen Wochen in Kroatien war es Zeit weiterzuziehen. Next Stop: Montenegro!
Die Einreise mit unserer abgelaufenen grünen Versicherungskarte hat leider nicht funktioniert, trotz elektronischer Kopie der aktuellen und gültigen Karte auf dem Handy. Also kauften wir um die Ecke eine 15-Tage Police. Der Preis war wohl abhängig von Angebot und den Möglichkeiten: Auf dem Tisch des Agenten lag Bargeld in locker fünf verschiedenen Währungen, und als ich mich on-the-fly beim Umrechnen verrechnete (er nannte mir den Preis zuerst in Kuna), war er sofort einverstanden, ebenso als ich den genannten Betrag nach unten korrigierte. Bezahlt haben wir letztlich 25 Euro für 15 Tage.
Zurück beim Grenzbeamten hat dieser – ohne sich das Papier anzuschauen – einfach nur den Daumen gehoben und uns die Weiterfahrt freigegeben.
Die Route um die Bucht von Kotor ist sehr sehenswert und absolut zu empfehlen. Es gibt zwar eine Fähre zwecks Abkürzung, aber das wäre aus unserer Sicht sehr schade gewesen.
Unsere erste Übernachtung in Montenegro verbrachte wir beim Jaz Beach kurz vor Budva auf einem verlassenen Campingplatz. Zu unserem Erstaunen war auch hier um diese Jahreszeit der Strand noch immer gut besucht.

Schreibe einen Kommentar

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.