Frischluft-Dusche für Elliot

Das Bad von Elliot bietet eigentlich alles Notwendige. Wie bei allem anderen im Camper-Leben ist aber auch die Dusche eher aus der Kategorie „Puppenhaus“. Tina stört sich daran überhaupt nicht, aber mir ist es da drin einfach zu eng.
So haben wir entschieden, dass ich einen Warm-/Kaltwasseranschluss montiere, der den Anschluss einer Duschbrause für eine Aussendusche ermöglicht. Ein weiteres Plus ist natürlich die Möglichkeit, dass wir auch mal Wanderschuhe oder Surf-Equipment draussen von Sand, Salz oder Dreck befreien können.

Wasserschlacht

Beim Anschliessen der Armaturen ist mir leider ein blöder Fehler unterlaufen. Bei der Abzweigung des Kaltwassers habe ich vergessen eine Schlauchbride zu montieren. Und so kam es wie es kommen musste: Beim Beladen des darum liegenden Stauraums hat sich das Kabel vom T-Stück gelöst, und es ist Wasser in den Wohnraum getreten. Glücklicherweise waren wir anwesend und konnten sofort reagieren.

Leider war dies jedoch nicht die letzte Panne. Am letzten Wochenende (Ostern) hat sich einige Zeit nach dem Einschalten der Truma Heizung-/Boiler-Kombi die Warmwasserleitung zur Aussendusche so stark ausgedehnt, dass sie zerborsten ist:

Erneut hatten wir Wasseraustritt im grösseren Umfang zu beklagen. Auch dieses Mal waren wir live dabei, aber wir mussten unsere ganze Wohnkabine und Garage mehr oder weniger vollständig ausräumen, um alles zu trocknen.

Inzwischen wissen wir, dass diese Art Schlauch nicht geeignet ist, da er weder hitzebeständig ist noch einem entsprechenden Druck standhält. Den Schlauch habe ich nun durch einen dafür vorgesehenen Typen ersetzt (z.B. von Lilie):

Lessons Learned 😉

  • Verwende immer einen druck- und hitzebeständigen Schlauch für Frischwasserleitungen!
  • Verwende bei JEDEM Übergang entsprechende Briden!

Schreibe einen Kommentar

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.