Umzug ins WoMo und Lager

Das ist der erste Bericht, den ich auf dieser Reise schreibe. Das Bisherige war also sozusagen nur ein bisschen Vorgeplänkel. Trotzdem gibt es zu Beginn noch ein paar „Altlasten“, über die ich schreiben möchte.

Eigentlich sind wir ja erst am Dienstagmittag losgefahren. Trotzdem hat unser kleines Abenteuer schon vergangenen Samstag angefangen. Anstatt wie geplant bis Montag in unserer Wohnung zu bleiben, haben wir uns spontan entschieden, diese schon am Samstag komplett zu leeren, alles auf einmal zu zügeln anstatt in zwei Teilen und uns im Anschluss für ein paar Tage auf dem Campingplatz Waldhort in Reinach BL einzuquartieren.

Ein Teil der Zügel-Crew

Der Aufwand für diese „Züglete“ war doch erheblich grösser, als dies vielleicht bei einem normalen Umzug von Wohnung zu Wohnung der Fall ist. Anstatt einfach alles zu verpacken und zu transportieren, wollten wir alles nicht mehr benötigte aussortieren, abgeben, verkaufen und entsorgen. So haben wir wirklich jedes Teil einzeln beurteilt, was uns vor allem im Vorfeld sehr viel Zeit kostete. Nun freuen wir uns aber, dass wir uns in diesem Zug von Unwichtigem und nicht mehr benötigten Dingen befreien konnten.

Tetris spielen im Lager

Der eigentliche Umzug konnten wir dank tatkräftiger Unterstützung unserer Helfer am Samstagvormittag innerhalb von fünf Stunden und zwei Fahrten locker meistern. Das Einlagern war ein bisschen wie Tetris spielen 😉
Herzlichen Dank an Roman, Patrick und Sava für die tolle Unterstützung!

Nach einem tollen Cordon-Bleu Plausch im Anschluss sind wir dann also mit Elliot auf den Campingplatz gezogen. Das Wetter hat uns leider nicht gerade mit offenen Armen empfangen, umso mehr freuten wir uns deswegen auf die Abreise Richtung Süden.

Standard-Plätzli auf dem Camping Waldhort in Reinach BL

Es folgten einige Treffen mit Family & Friends. Und wir mussten uns auch von meinen beiden geliebten Sohnemännern Elias und Roman verabschieden. Das war ein sehr komisches Gefühl. Wir haben aber definitiv vor, uns in den Sommer- und Herbstferien zu treffen.

Nach weiteren Erledigungen galt es am Dienstag endlich die Wohnung abzugeben. Um halb eins waren wir durch und startklar.

Endlich konnte es losgehen!

Schreibe einen Kommentar

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.