Koroni Offroad

Unseren bisher sicher schönsten und einsamsten Freistehplatz mussten wir uns hart erkämpfen. Knapp zehn Kilometer abseits befestigter Strassen in der Nähe von Koroni findet man dieses Paradies. Wir haben in den zwei Tagen keine Menschenseele gesehen und kein Fahrzeug gehört oder gesehen.

Der Hinweg war für unser 0-8-15-WoMo schon eine Herausforderung. Bei der Rückfahrt erwischten wir eine etwas andere Route (kein Mobilfunkempfang in diesem Gebiet), und die war dann definitiv am Limit für uns, sowohl was Steigung und Gefälle als auch die tiefen Furchen und Löcher betrifft. Wir mussten uns mehrfach mit kleineren „Verbauungen“ behelfen. Für die Strecke zurück in die Zivilisation benötigten wir über eine Stunde.

Schreibe einen Kommentar

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.